Schlagwort: English-Paper-Piecing

Wiener Walzer ist fertig!

Wiener Walzer ist fertig!

Binding und Tunnel sind angenäht, mein Wiener Walzer hängt. Der Wandbehang ist ca. 110 x 115 cm groß geworden. Das von Roswitha Meidl geplante Quadrat habe ich nicht erreicht, weil ich die breiteren Trapunto-Streifen durch schmalere Sachings ersetzt habe.

Hier ein Blick auf die Rückseite.Dafür habe ich den Tunnel vor der letzten Naht auf die Vorderseite umgeschlagen und dort provisorisch mit ein paar Stecknadeln befestigt.

Nun fehlt noch ein Label, aber drüber muss ich noch ein wenig nachdenken. Ich möchte auf jeden Fall eine Übersicht der einzelnen Blöckchen einbauen, aber die nützt mir auf der Rückseite nichts. Also vielleicht auf einen separaten Zettel, der dann hinter dem Label in einer Tasche aufbewahrt wird? Ich weiß noch nicht so recht. Und auch unser Drucker tut manchmal komische Sachen, macht also gerade nicht so richtig Spaß.

The New Hexagon III

The New Hexagon III

Wie sollte ich nun quilten? Es gab der Möglichkeiten viele. Um die einzelnen kleinen Hexagons zusammen zu halten, habe ich mich für ein paar Runden um das mittlere entschieden.

 

Das sieht jetzt aus wie ein Spinnen-Netz. Die inneren Heftreihen habe ich schon entfernt, damit die Quiltlinien besser zu sehen sind.

Die letzte Heftreihe habe ich noch gelassen, sie hält mir die Nahtzugaben innen. Das macht mir das Zusammennähen später leichter.

 

The New Hexagon

The New Hexagon

Als Handnäh-Projekt begleitet mich z.Z. ein Deckchen. Die einzelnen Sechseck-Blöcke habe ich nach den Vorlagen aus dem Buch „The New Hexagon“ in der English-Paper-Piecing-Methode genäht.

Um wieder auf ein Sechseck für meinen runden Tisch zu kommen, werde ich sechs Salinos aus jeweils zwei Dreiecken ergänzen.

Hier seht Ihr den heutigen Stand, beim nächsten Patchworkgruppen-Treffen will ich fertig werden.